Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Institut für Bodenmechanik und Felsmechanik

Engler-Bunte-Ring 14

76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-42223

Fax: +49 721 608-43274

E-Mail: institutBeo1∂ibf kit edu

Boden- und felsmechanische Meßtechnik

Boden- und felsmechanische Meßtechnik
Typ:
Semester: WS 19/20
Dozent: Dr.-Ing. Gerhard Huber
SWS: 2
LVNr.: 6251911
Lehrinhalt

· Messen physikalischer Größen: Weg, Dehnung, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Kraft, Druck, Spannungstensor, Zeit, Temperatur, Durchfluss, Feuchte

· Einführung in deren Messmethoden, Sensoren und Einsatzgrenzen

· Messen elektrischer Größen: Messverfahren und Geräte, Signalfilterung

· optische Verfahren und Korrelationsmesstechniken am Beispiel der Particle-Image-Velocimetry (PIV)

· Aufbau und Analyse einer Messkette von der physikalischen Messgröße bis zum Messwert

· Beeinflussung des Prozesses durch die Messung, Einflüsse von Fehlern, Rauschen u.a.

· Vergleich von direkten Messverfahren und kompensierenden Messverfahren

· Übertragung von Daten analog und digital, Smart Sensors

· Beschreibungen dynamischer Messgrößen: Zeitbereich, Frequenzbereich, Zustandsraum

· Steuerung und Regelung: Konzepte und Realisierung

· Baustellenmessungen an Beispielen: Ankerprüfung, Setzungs- und Neigungsmessung, Spannungsmessung und Bohrlochmessungen im Fels

· Messtechnik aus Sicht der Beobachtungsmethode (DIN1054)

· Übungen: elektrisches Messen, Datenerfassung, Messen in gestörter Umgebung, Bestücken von Messfedern mit DMS, Aufbau einer Messkette für Feldmessungen (Ankerprüfung oder Drucksondierung), Dichtebestimmung

Zielgruppe

Studierende der Studiengänge Bauingenieurwesen MSc (insbesondere mit Schwerpunkt V) und Funktionaler und Konstruktiver Ingenieurbau MSc (insbesondere Profil 4)

Ziel

Die Studierenden verfügen über Grundkenntnisse der Messtechnik sowie der Funktionsprinzipen von Sensoren und Datenerfassung. Sie verfügen über eigene Erfahrung im Umgang mit Sensorapplikation, Verdrahtung, Datenerfassung, Steuerung sowie Mess- und Auswertemethoden. Hierdurch können sie Geräte hinsichtlich Auflösung, Genauigkeit und Langzeitstabilität begründet auswählen.